BMW M3 – Sportlegende aus Bayern

Anzeige

BMW M3 E46 – dritte Generation ab 2000

BMW M3 E46 Coupe von 2000

Der Ende 2000 präsentierte BMW M3 E46 zeigte nach der Kante des E36 wieder weichere Formen.  Als Basis diente wieder das Coupé der E46-Baureihe und ist als solches auch gleich zu erkennen. Die Front des M3 E46 mit der aus Aluminium gefertigten Motorhaube wirkt flacher, dynamischer und aggressiver als beim Vorgänger. Unauffällig gemachte M3 lassen sich zudem an dem „Powerdome“ identifizieren: einer mittigen Ausbuchtung der Motorhaube. Unter dieser verbirgt sich das auf Drehzahlen ausgelegte Sechszylinder-Aggregat mit 343 PS. Bei 8.000 U/min-1 sausen die Kolben des M3 Motors mit einer Geschwindigkeit von mehr als 20 Metern in der Sekunde auf und ab.

BMW M3 E46 CSL von 2003

Um 17 PS stärker als die Basis des M3 E46 präsentiert sich der BMW M3 CSL. Mit nun 360 PS und einer radikalen Leichtbauweise, dank Materialien wie kohlefaserverstärkten Kunststoffen und Carbon, bringt es der BMW M3 CSL auf ein Leistungsgewicht von 3,85 kg/PS. Noch ein ganzes Stück Leistung obendrauf setzte der 2001 für die amerikanische LeMans Series (ALMS) gebaute BMW M3 GTR. Sein 4,0 Liter großer V8-Motor leistete 460 PS in der Rennversion, 350 PS in der Straßenzulassung. Mit 250.000 Euro war er aber kein Schnäppchen.

1 Kommentar

  1. TOMsn   •  

    Zuerst: schön ein neues Magazin zu Autos begrüßen zu dürfen. Nach den unzähligen News Seiten im Netz ist es einfach toll zu sehen, daß sich auch mit Autos beschäftigt wird die nicht mehr ganz so frisch sind.

    Für den BMW M3 gibts nur ein Urteil, nämlich meines! GENIAL! Vor einigen Jahren durfte ich genau so einen wie auf den Bildern in Rot mein eigen nennen. Warum ist er weg? Familie, „Sicherheitsausstattung“…man kennt es zur Genüge 😉

    Freu mich auf weitere Berichte!
    gruß aus Kölle
    Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.