Citroën SM – Schneller „Grand Tourisme“

Anzeige

Das neue Prestigeauto der Franzosen

Citroen SM von 1971 ohne „Vitrine“

Seine Ursprünge hat der SM im Jahre 1966. Sein Schöpfer war Jacques Né, der von Citroën den Auftrag erhielt eine schnellere Version der DS auf die Räder zu stellen. Mit dem SM wollte Né aber kein Fahrzeug mit Allerweltsgesicht schaffen, daß aus seiner Basis lediglich etwas mehr Sportsgeist generierte.

Wir haben es bereits angesprochen, das Thema Komfort. Und so läutete der Citroën SM die Ära des „Grand Tourisme“ der Marke ein. Sportlichkeit – aber ohne dabei bitte auf Komfort zu verzichten. Von der DS erbte der SM die Hydraulik mit Gasfederkugeln und Höhenkorrektor, gute Zutaten für Fahrkomfort. An der Front fällt sofort die Scheinwerferbatterie auf. Sechs Halogenscheinwerfer mit automatischer Höhenkorrektur sorgen für eine gute Fahrbahnausleuchtung, die beiden Fernscheinwerfer lenken sogar mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.