Fiat 500 – Automobil der Generationen

Anzeige

Fiat 500 Kombiversion ab 1960

Im Jahre 1960 betrat die „Gardiniera“ die Bildfläche und so wurde aus dem Zweisitzer ein Kombi, der einige technische Raffinessen zu bieten hatte. Dank umlegbarer Rückbank nämlich ausreichend Laderaum, realisiert wurde dies durch den Unterflurmotor. Die Techniker neigten dazu das Triebwerk des Fiat 500 Sport um 90 Grad zur Seite. Neues gab es auch von der Limousine, die nun Fiat 500 D hieß und den 499 cm³ Motor als Serie nutzt – allerdings mit reduzierter Leistung von 17,5 PS. Die Frontblinker änderten sich ebenso und ersetzen die bisher verwendeten Lüftungsschlitze. Auch die Rücksitzbank ist nun umklappbar. Wen jetzt immer noch die geringe Leistung störte, wurde bei Tunern wie Carlo Abarth oder Domenico Giannini fündig, die bis zu 40 PS realisierten.

Normale Türen im Fiat 500 ab 1965

Ab 1968 mit normalen Türen, der Fiat 500 (hier als „De Luxe“)

Wer bis 1965 in einen Fiat 500 einsteigen wollte, musste das von vorn tun – die Scharniere der Türen befanden sich nämlich dort, wo normal ein Griff zum Öffnen der Tür verbaut wurde. Das änderte sich nun leider und konventionelle Türen hielten Einzug in die Modellpflege. Nicht weil es unbedingt notwendig gewesen wäre, aber geänderte Sicherheitsvorschriften erforderten diesen Schritt leider. Gleichzeitig wurde die Ausstattung überarbeitet. So bestanden die Ablagekästen ab sofort aus Kunststoff statt Blech, der Tank wurde größer und das Dach wurde geschweißt statt geschraubt. Fertig war das „Update“ und der Kleine hieß nun Fiat 500 F.

Ab 1968 folgte dem F eine besser ausgestattete Version mit dem Namenszusatz L, was für „Lusso“ steht. Chrombügel über den vorderen und hinteren Stoßstangen, sowie Chromleisten an der Regenrinne und der Heckscheibe veredeln die neue Version. Im Innenraum gab es zu einem Preis von 3.850 Mark einen neuen Instrumententräger, ein Lenkrad mit Metallspeichen, Teppichboden und verstellbare Rückenlehnen an den vorderen Sitzen. Wer schon immer einen Fiat 500 ab Werk in Schwarz fahren wollte, konnte diese Farbe jetzt bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.