BMW M3 – Sportlegende aus Bayern

Das „M“ gehört zu BMW wie die Weißwurst zur Esskultur der Bayern. Im Modellprogramm darf die Extraportion Leistung nicht fehlen und so gibt es bereits seit gut über 20 Jahren die BMW M-Power. Wer M-Power sagt, muß auch BMW M3 sagen – eine Erfolgsgeschichte die sich bis heute weiter fortsetzt. Innerhalb von zwei Jahrzehnten entstanden so drei Generationen des BMW M3, die treue Anhänger für sich gefunden haben. Dabei war der M3 nicht nur einfach ein Straßenwagen mit etwas mehr Leistung. Er wurde und wird bis heute aktiv im Rennsport eingesetzt – ein Serienfahrzeug um (fast) gleich auf der Rennstrecke loszulegen.

Die Geburt des BMW M3 E30 im Jahre 1986

BMW M3 E30 von 1987

Das Jahr 1986 brachte eine ganz besondere Perle für sportlich orientierte Autofans auf den Markt: den ersten BMW M3 auf Basis der 3er Baureihe E30. Vorteil an diesem Konzept war natürlich auch die Kosten der Entwicklung niedriger zu halten. Das Ergebnis war deswegen nicht schlecht, sogar sehr überzeugend wie viele Testberichte der Fachpresse längst bewiesen haben. Mit seinen Spoilern und dominat markanten Kotflügelverbreiterungen macht der 3er mächtig Eindruck. Trotzdem war er ein durchweg alltagstaugliches Fahrzeug. Er zwingt den Fahrer nicht zu Verrenkungen oder nervt durch ein Fahrverhalten, was nur auf der Rennstrecke zu ertragen ist. Angetrieben wurder M3 E30 von einem kräftigen Vierzylinder-Motor (Typ „S14“ mit 2.302 cm³ Hubraum und 195 PS) mit Vierventiltechnik.